Im Spitzenspiel der B-Juniorenverbandsstaffel musste der VfL am Mittwochabend eine 2:4 (0:1)-Niederlage gegen die Altersgenossen des SSV Reutlingen hinnehmen, der nun mehr denn je dem Titel entgegenstrebt.

In einem kampfbetonten Derby gelang dem Kreuzeiche-Team das frühe 0:1 durch Ben Schaal (11.). Nach und nach kamen auch die Schützlinge von Philipp Staneker besser ins Spiel, verpassten es aber, vor dem Seitenwechsel den Ausgleich zu machen.

Steve Jäth verpasste dem VfL mit dem 0:2 nach 53 Minuten den nächsten Nackenschlag. „Dann haben Juli (Welsch) und ich umgestellt. Die Jungs zeigten eine überragende Einstellung und Moral und kämpfen sich mit dem 2:2 zurück ins Spiel“, schildert Staneker diese Phase des Spiels. Kay Adam und Luka Caliskan, der schon beim 2:0-Erfolg in der Vorrunde traf, waren die Torschützen zum Ausgleich nach 75 Minuten. Nun setzten die Pfullinger alles auf eine Karte. Staneker: „Nichts anderes als ein Sieg hätte uns in der Tabelle noch geholfen.“ Doch dieser Schuss ging nach hinten los. Die ausgebufften Reutlinger machten mit dem Doppelpack durch Mirhan Inan in der Schlussphase alles klar.

„Der SSV war einfach reifer und hat die Chancen, die sie hatten, genutzt. Muss man anerkennen“, gab Pfullingens Cheftrainer zu. Auch Torwart und Berichterstatter Richard Werner bekannte: „Es war eine verdiente Niederlage.“ Nun konzentriert sich das Team darauf, wie im Vorjahr auf Platz zwei zu landen.

 

STU1717

Kay Adam traf zum 1:2, doch am Ende sollte es nicht reichen für seinen VfL.