Die 2:4-Niederlage im Derby gegen den SSV Reutlingen am vergangenen Mittwoch haben Pfullingens B-Junioren schnell vergessen. Vom Auswärtsspiel beim TSV-Neu Ulm kehrten die Schützlinge von Philip Staneker mit einem Dreier im Gepäck heim. Der VfL war von Beginn an tonangebend und schnürte die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Schnell kamen die ersten Torchancen zustande, die jedoch ihr Ziel noch nicht fanden. Anders nach einer halben Stunde. Kay Adam brach den Bann und schloss einen Konter zur Gästeführung ab. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Erblin Gorgaj auf 2:0.

In Halbzeit zwei spielten die Pfullinger ihre nach wie vor vorhandene Dominanz nicht aus und gerieten prompt ins Schwimmen. Die Folge: der TSV verkürzte nach 53 Minuten durch Eronis Dinaj auf 1:2. „Danach war das Spiel von Hektik geprägt, auf wir spielten die knappe Führung verdient nach Hause“, berichtete Kapitän und Torhüter Richard Werner.

 

STU1718

Erblin Gorgaj traf vom Elfmeterpunkt zum 0:2.