Die Gäste aus Pfullingen dominierten die Startphase klar, ließen allerdings beste Torchancen liegen. Dies hätte sich beinahe gerächt, den ersten Angriff der Hausherren lenkte Schlussmann Nick Altenhof an den Pfosten. Im Gegenzug erzielte Erblin Gorqaj per Kopf zu Pfullinger Führung (26.). Zum Auftakt von Durchgang zwei hatten die Ergenzinger mehr vom Spiel.

Nach einer Stunde der Ausgleich. Simon Walser kam nach einem abgefälschten Freistoß an den Ball und glich aus. Pech hatte der VfL in der Schlussoffensive, als Danijel Beslic mit einem Freistoß nur das Lattenkreuz traf und auch weitere gute Gelegenheiten ungenutzt blieben. „Am Ende war es ein gerechtetes 1:1“, gab Trainer Philipp Staneker zu Protokoll. Nach wie vor hat der VfL die Chance, den zweiten Platz des Vorjahres zu bestätigen.

 

STU1725

Der VfL freut sich über den Punkt und kann weiter auf die „Vizemeisterschaft“ hoffen.