Aufatmen beim VfL Pfullingen! Die U17-Verbandsstaffelkicker konnten die ersten Punkte der Saison einfahren. Nach drei sieglosen Partien konnte gegen den ebenfalls noch sieglosen TSCV Frommern ein 3:1-Sieg eingefahren werden. Der Start verlief ganz nach dem Geschmack von Trainer Philip Staneker. Mit einem Doppelschlag brachten Albert Silov (22.) und Moritz Füess ihre Farben mit 2:0 in Führung. Die Hausherren verpassten es jedoch, weitere Treffer nachzulegen und die Partie bis zur Pause zu entscheiden.

Das rächte sich fast. Denn der TSV kam wie verwandelt aus der Kabine und konnte nach nur zwei gespielten Minuten durch Luca Konstanzer auf 1:2 verkürzen. Nun drohte die Begegnung zu kippen. Der VfL sah sich in dieser Phase in die Defensive gedrängt und konnte sich nur selten befreien. Doch allmählich wurde die Spielkontrolle der Mannen um Kapitän Fabian Flitsch wieder besser, wodurch auch weitere hochkarätige Chancen resultierten. Eine davon nutzte Tamay Inac zum erlösenden 3:1 zwölf Minuten vor dem Spielende. „Das war ein verdienter Sieg“, fasst Staneker zusammen. „Die Jungs haben alles gegeben und sich, auch wenn sie es sich unnötig schwer durch den Chancenwucher gemacht haben, endlich belohnt.“

 

STU1704

Kapitän Fabian Flitsch führte sein Team zum ersten Sieg der Saison.