Dank des sechsten Sieges in Folge klettert der VfL weiter nach oben. Gegen einen Gegner, der weit in der eigenen Hälfte stand, war der VfL von Beginn an tonangebend. Mehrere Chancen erspielten sich die Jungs von Trainer Philipp Stanecker, doch das Balinger Abwehrbollwerk konnte zunächst nicht überwunden werden. So ging es mit einem ernüchternden 0:0 in die Pause.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Aufwind der Gastgeber. VfL-Schlussmann Nick Altenhof hielt allerdings jeden noch so gefährlichen Ball fest. Nach 56 Minuten hatte das Warten der Gäste ein Ende. Ein Traumschuss von Sotirios Vassiliou aus etwa 30 Metern fand den Weg ins Tor. Die Balinger machten nun angesichts des Rückstands auf, was Räume für den VfL bot. Diesen nutzen die Kicker von der Echaz, kombinierten sich auf der linken Seite durch. Das Zuspiel von Liam Allseits nutze erneut Vassiliou zum 0:2-Endstand (72.).