Das Spiel begann vielversprechend für die Gäste: Nach einer starken Einzelaktion traf Stürmer Vincent Hornung zur Führung für die Gäste (6.). Doch die Freude war nicht von langer Dauer. Nur zwei Minuten später konnte der VfL den Ball nach einem Einwurf nicht klären, bei der anschließenden Flanke musste Nick Zimmerer nur noch den Kopf hinhalten – 1:1. Nach dieser wilden Anfangsphase beruhigte sich das Spiel, bis zur Pause gab es keine nennenswerten Torchancen mehr.

Im zweiten Durchgang schalteten die Ulmer einen Gang nach oben. In der 57. Minuten schloss Stefan Haiß einen gut herausgespielten Angriff mit dem 2:1. Der VfL drängte nun auf den Ausgleich. Die sich nun bietenden Räume nutzte der SSV und erhöhte durch Zimmerer auf 3:1 (65.). Die Pfullinger gaben jedoch nicht auf, erneut Hornung verkürzte nur eine Minute später. Doch der Ausgleich wollte nicht fallen, im Gegenteil: Nach einem Foul von VfL-Schlussmann Nick Altenhof schnappte sich Zimmerer den Ball und sorgte vom Elfmeterpunkt mit seinem dritten Treffer des Nachmittags für die Entscheidung.

 

STU1712

Mittelfeldmann Lukas Klemenz musste von einer Niederlage seines Teams berichten.