Das Spiel hielt, was die Tabellenkonstellation Dritten gegen Zweiter versprach. Von Beginn an war es das erwartete Topspiel mit schnellen Kombinationen und sehenswerten Aktionen. Den ersten Wirkungstreffer setzte der Gast aus Rottenburg. Nach einem unzureichenden Klärungsversuch gelang Leon Haug ein Traumtor aus 25 Metern (7.). Doch nun waren die Pfullinger Jungs sehr gut im Spiel und konnten durch etliche Passstafetten zahlreiche Chancen herausspielen. Den verdienten Ausgleichstreffer erzielte daher Vincent Hornung nach einem exaktem langen Ball von Liam Allseits per Heber (33.).

Beide Mannschaften kamen gut erholt aus der Kabine. Doch nun bewies der Gastgeber den besseren Torriecher. So war es Albert Silov, der nach einem Eckball per Hacke den VfL in Führung brachte (50.). Pfullingens U17 drängte auf das nächste Tor, doch musste sich in dieser Phase auf der anderen Seite Torspieler Nick Altenhof auszeichnen, um den Ausgleich zu verhindern. Nach einer sehenswerten Kombinationsspiel über Vincent Hornung, der auf den aufgerückten Verteidiger Moritz Moczygemba querlegte, erhöhte dieser nach einer guten Stunde auf 3:1 erhöhte. Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Sotirios Vassiliou stellte die Weichen auf Pfullinger Sieg (66.). Die Gäste warfen nochmal alles nach vorne, Leon Kaiser gelang der Anschlusstreffer (69.). Mehr als Ergebniskorrektur sollte es am Ende allerdings nicht sein und so blieb es beim verdienten 4:2. Durch diesen Erfolg überwintern die Schützlinge von Philipp Staneker auf dem zweiten Platz.

Kapitän Fabian Flitsch: „Die ganze Mannschaft ist nach einem katastrophalen Start in die Saison nun überglücklich, auf Platz zwei überwintern zu können. Zur Rückrunde wollen sie an das heutige Spiel anknüpfen. Das Junioren-Redaktions-Team wünscht allen Lesern fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!“

STU1713

Freude herrscht bei Pfullingens U17 über den starken Auftritt im Spitzenspiel.