Beim Tabellenletzten FC Horb landete der VfL einen verdienten 5:0-Sieg, der bei strenger Betrachtung hätte sogar noch höher ausfallen müssen. Aufsteiger Pfullingen hatte es mit einem tief stehenden FC zu tun. Dennoch nutze Goalgetter Leon Fleischer zwei sich ihm bietende Chancen in der 5. Und 38. Minute zur 2:0-Halbzeitführung.

Auch in Durchgang zwei verlebte Torhüter Nicolas Kehle, der den zu den A-Junioren hochgezogenen Ferdinand Vogel vertrat, einen geruhsamen Sonntag. Auf der anderen Seite gelang Mustafa Oldac per Kopf die Vorentscheidung (48.). Daniel Schäfer bereitete den dritten Treffer von Fleischer mustergültig vor (55.). Den Schlusspunkt markierte der eingewechselte Kay-Fabian Adam sechs Minuten vor dem Spielende. Am kommenden Wochenende haben die Schützlinge von Yasin Yilmaz spielfrei.