Das Überraschungsteam aus Pfullingen verschlief im ersten Spiel des Jahres die Anfangsphase und lag beim FV Olympia Laupheim früh mit 0:2 im Hintertreffen. Allmählich erwachten die Lebensgeister und Spielfreude beim VfL, bis zur Pause konnten Leon Fleischer und Roman Schubmann egalisieren. Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste dominant und konnten durch Treffer von Mustafa Oldac und Kapitän Julian Eisele auf 4:2 davonziehen. Die Schützlinge von Trainer Yasin Yilmaz erlaubten sich allerdings viele dumme Fouls in Strafraumnähe, was mit dem Anschlusstreffer per Freistoß bestraft wurde. So musste der VfL noch um den insgesamt verdienten Sieg bangen.

Bereits morgigen Mittwoch (18.30 Uhr) kommt es im Volksbank-Stadion zum Derby und Verfolgerduell gegen den SSV Reutlingen. Bei einem Sieg übernehmen die Yilmaz-Schützlinge wieder die Tabellenspitze der Verbandsstaffel Süd.

 

STU1714

Roman Schubmann gelang der wichtige Ausgleich vor der Halbzeit.