Eine verdiente Niederlage kassierten die Kicker des VfL gegen den TSV Neu-Ulm. In Hälfte eins waren die Pfullinger ideenlos im Spielaufbau und fingen sich immer wieder durch unnötige Fehlpässe gefährliche Konter ein. Offensiv fand das Spiel des VfL so gut wie gar nicht statt, während Neu-Ulm einige Chancen hatte. Umso überraschender kam das 1:0 Führungstor der Pfullinger durch einen schönen Konter, welcher von Leon Fleischer vollstreckt wurde. Pfullingen verpasste das 2:0 durch eine Großchance von Kapitän Julian Eisele und kassierte praktisch im Gegenzug das 1:1, welches unnötigerweise nach einem eigenen Einwurf fiel.

In der zweiten Halbzeit verbuchten die Yilmaz-Schützlinge einige Chancen, welche allerdings ungenutzt blieben. Durch schwaches Abwehrverhalten und schlechtes Stellungsspiel und Pressing gegen den Ball ließ sich der Tabellenzweite von Neu-Ulm austanzen und kassierte ohne Gegenwehr die Treffer zwei bis fünf. Trainer Yasin Yilmaz kritisierte vor allem, dass Einstellung und der Wille zum Kämpfen an diesem Spieltag wie bereits in den vergangenen Wochen nicht vorhanden sei und dass man dies im Hinblick auf die kommenden Spiele schleunigst ändern sollte. Angesichts der Ergenzinger Niederlage ist dieses Ergebnis noch ärgerlicher. Die Chance auf Verkürzung des Abstands zum Spitzenreiter wurde fahrlässig vergeben.

 

STU1725

Eine Bruchlandung erlebte die U17 in Neu-Ulm.