Spiele gegen Ulmer Teams gehören nicht zu den Lieblingsaufgaben der Pfullinger B-Junioren. Nach der 1:5-Pleite beim TSV Neu-Ulm musste der VfL nun eine 1:3-Niederlage beim Nachbarn SSV Ulm 1846 II hinnehmen. Bereits nach drei Minuten musste Richard Werner im Pfullinger Gehäuse erstmals hinter sich greifen. Nur vier Minuten nach dem 2:0 schöpften die Jahnhaus-Kicker wieder Hoffnung, als Roman Schubmann den 1:2-Halbzeitstand erzielen konnte. Mit dem 3:1 nach 74 Minuten war die Messe dann allerdings gelesen.

„Leider gewann wieder einmal nicht die bessere Mannschaft“, befand Trainer Yasin Yilmaz nach dem Spiel. „Wir konnten zahlreiche Torchancen nicht verwerten und der SSV hat drei Fehler knallhart ausgenutzt. Mit unserer Leistung bin ich im Großen und Ganzen dennoch zufrieden.“

STU1727

Roman Schubmanns (re.) Anschlusstreffer war zu wenig.