Erste Niederlage für die B-Jugend des VfL Pfullingen. Nach fünf Siegen in der Verbandsstaffel Süd unterliegt die U17 des VfL Pfullingen bei der TSG Ehingen zum ersten Mal.

Mit breiter Brust reisten die Pfullinger nach Ehingen, um hier den nächsten Sieg einzufahren, doch schnell wurden sie eines Besseren belehrt. Entgegen ihrer Erwartungen gestaltete der Gastgeber das Spiel und erarbeitet sich gegen schwache Pfullinger erste Chancen, die zunächst jedoch zu unsauber ausgespielt wurden. Vom Tabellenführer kam derweil noch kein nennenswerter Angriff. Und so kam es, dass die TSG in der 20. Minuten ihren ersten Torschuss aus der Distanz durch Dominik Martin direkt zur Führung nutzten. Danach blieben die bislang ungeschlagenen Gäste weiterhin blass und die Hausherren bestimmten das Spiel. Nach einer halben Stunde lag der Ball wieder im Netz der Gäste, nachdem erneut Martin den Ball aus zwei Metern über die Linie drückte. Nun kam auch mal der VfL vor das Tor der Ehinger und konnten durch ein Eigentor den Anschlusstreffer erzielten Jedoch hielt die Freude über den Treffer nicht lange, denn die Gastgeber erhöhten drei Zeigerumdrehungen später zum 3:1 Pausenstand.

Nach der Pause ging es nicht viel besser für die Pfullinger weiter. In der 43. Minute behielt Martin zum dritten Mal die Übersicht und schoss aus knapp 40 Metern über den etwas höher stehenden VfL samt Torspieler Nick Altenhof zum 4:1 ein. Trotzdem gaben die Schützlinge von Philipp Staneker nicht auf, wurden nun besser und erspielten sich einige Torchancen. In der 53. Minuten nutzte Luka Caliskan im Getümmel im Ehinger Strafraum die Chance zum Anschlusstreffer. Auch danach waren es weiter die Pfullinger, die nun den Ton angaben, aber trotz mehreren Großchancen wollte das dritte Tor nicht fallen. Es dauerte bis zur 72. Minute, ehe Kay Adam zum 4:3 traf, doch das Tor fiel aus Sicht des VfL zu spät.

 

STU176

Stammtorhüter Richard Werner verletzte sich beim Aufwärmen und wird eine Weile ausfallen.