Auch am vierten Spieltag lassen weder die B1, noch die B2 Punkte liegen und setzen sich weiter an der Tabellenspitze fest. Die B1 gewinnt bei den bis dato punktgleichen K'furten mit 0:6, die B2 schlägt die TSG Münsingen daheim mit 6:2.

Schon am Samstagmittag stand das Topspiel der B-Junioren Bezirksstaffel am Faulbaum an. Die Gastgeber fanden besser ins Spiel und erarbeiteten sich die besseren Torchancen. Zunächst hält VfL-Keeper Michael Kramm überragend aus kurzer Distanz, wenige Minuten später trifft der vom VfL nach K'furt gewechselte Kaan Görmes per Lupfer die Latte. Die feldüberlegenen Pfullinger hatten sichtlich Probleme gegen die gut stehenden Gegner, die nach Ballgewinn schnell umschalteten. Nach 20 Minuten kam der VfL dann aber besser ins Spiel und konnte sich durch Mustafa Oldac und Leon Fleischer ebenfalls gute Chancen erarbeiten. Kurz vor Halbzeitpfiff gelang den Pfullinger dann schließlich das erlösende 0:1, als der eingewechselte Maxi Ott sich gegen zwei Spieler durchsetzten konnte und auf Julian Eisele durchsteckte, der nur noch einschieben musste.

Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte der VfL erneut durch Julian Eisele auf 0:2 und beherrschte das Spiel fortan. In der 55. Minute machte erneut Eisele nach starker Vorarbeit von Daniel Schäfer den Deckel drauf. Die Gegenwehr der Faulbaumkicker wurde immer geringer, und so konnte der VfL durch Elias Lachenmann (2x) und Leon Fleischer auf 0:6 erhöhen. Somit sind die Echazkicker nun alleiniger Tabellenführer und empfangen nächsten Sonntag Vorjahresmeister SSV Reutlingen 2. 

Kfurt

Die K'furter Abwehr fand mit zunehmender Spielzeit immer weniger Mittel gegen die Pfullinger Offensive um Daniel Schäfer (l.) und Maxi Ott (r.)

 

Auch die B2 konnte im vierten Spiel den vierten Sieg feiern, machte sich dabei das Leben aber unnötig schwer. Beim Stand von 2:1 in der 30. Minute sah der Pfullinger Cihan Nakis die Rote Karte vom Schiedsrichter, nachdem er diesen beleidigt hatte und schwächte sein bis dahin deutlich überlegenes Teams. Der VfL kam dadurch aus dem Rythmus und kassierte noch vor der Pause den Ausgleich. Nach der Pause war man jedoch auch in Unterzahl das klar bessere Team und ging in der 48. Minute durch den stark aufgelegten Marvin Krüger in Führung. Zwei weitere Tore von Krüger und eins von Kaptän Ivan Jazo sorgten für den 6:2 Endstand.

6 Spiele, 18 Punkte, so lautet die addierte Bilanz der beiden B-Jugend Teams vom VfL. Die B1 schlägt im dritten Saisonspiel den Verbandsstaffelabsteiger TSG Tübingen mit 9:1, die B2 gewinnt in Rommeldbach.

TSG Tübingen

Im vermeintlichen Topspiel der Bezirksliga Alb konnte der VfL Pfullingen gegen die TSG Tübingen das Spiel schon nach 20 Minuten entscheiden. Die Tübinger begannen druckvoll, wurden aber durch einen Konter nach eigenen Ecke, abgeschlossen durch Leon Fleischer, bereits in der zweiten Minuten eiskalt erwischt. Die TSG versuchte weiterhin Druck zu machen, schaffte es aber nicht gefährlich vor das Pfullinger Tor zu gelangen. Stattdessen schlug es auf der anderen Seite ein. Zwei weitere Konter vollstreckte der bärenstarke Leon Fleischer und erzielte damit einen Hattrick in nur 13 Minuten. Der VfL zog das Spiel immer weiter an sich und machte mit dem 4:0 durch Maxi Ott schon in der 19. Minute alles klar. Bis zur Halbzeit konnten die nun dominanten Pfullinger auf 6:0 erhöhen. Maxi Ott gelang dabei ebenfalls ein Hattrick.

In der zweiten Halbzeit blieb das Bild unverändert. Pfullingen blieb spielbestimmend und erhöhte durch Leon Fleischer und Daniel Schäfer auf 8:0. Nach einem verschossen Elfmeter von Jonas Drews auf Pfullinger Seite flachte das Spiel jedoch ab. Die TSG nutzte die Phase und erzielte den Ehrentreffer per Elfmeter. In der Folge sorgte Daniel Schäfer für den 9:1 Endstand. 

Die B2 tat sich beim Sieg in Rommelsbach unnötig schwer. Total überlegen ließ man in der ersten Halbzeiten zahlreiche Großchancen liegen und musste mit 0:0 in die Halbzeitpause. In einer schwächeren zweiten Halbzeit gelang am Ende jedoch doch der Siegtreffer. Leon Pfletschinger wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Cihan Nakis verwandelte den anschließenden Strafstoß souverän. 

Kommenden Samstag steht für die B1 des VfL das Spiel gegen den ebenfalls mit voller Punktausbeute gestarteten TB Kirchentellinsfurt an, die B2 empfängt daheim die bisher punktlosen Münsinger.

 

Auf einem super bespielbaren Rasen im Pfullinger Schönbergstadion konnte der SV Neustetten nur in der ersten viertel Stunde mithalten. Der VfL hat sich aufgrund zahlreicher Unkonzentriertheiten zunächst schwer getan, leistete sich viele Fehler im Spielaufbau und brachte meist den finalen Pass nicht an. Die spielerische Überlegenheit war jedoch deutlich zu sehen, so ging der VfL in der 16. Minute durch Leon Fleischer in Führung, was der Mannschaft Sicherheit verlieh. Bis zur Pause fielen fünf weitere Treffer für den VfL durch Maximilian Ott, Lucca Weigl 2x, Julian Eisele und Daniel Schäfer. Der SV Neustetten gab während des gesamten Spiels nie auf und warf sich in jeden Zweikampf, konnten aber die weiteren fünf Tore des VfL (Krüger, Lachenmann, Eisele 3x) in der zweiten Halbzeit nicht vermeiden. Pfullingens Torhüter Michael Kramm musste während des gesamten Spiels keinen einzigen Torschuss abwehren.

Auch der B2 gelang im Volksparkstadion ein Auftakt nach Maß. Mustafa Oldac brachte das Team von Armin Breisinger in der 13. Minute mit 1:0 in Führung, bis zur Halbzeit erhöhten Leon Pfletschinger und Tamer Özdemir mit jeweils zwei Treffern auf 5:0. Nach dem 8:0 Mitte der zweiten Halbzeit verhinderte eine kleine Schwächephase der Pfullinger einen Zu-Null-Sieg. Das 9:1 geht jedoch auch in der Höhe völlig in Ordnung. 

 

Eisele

Julian Eisele (r.) erzielte vier Tore und setzte sich damit an die Spitze der Torjägerliste

 

Sowohl die B1, als auch die B2, konnte ihre zweites Saisonspiel mit 4:0 gewinnen. Die B1 gewann in einem intensiven Spiel gegen den Nachbarn TSV Eningen, die B2 schlug die SGM Ofterdingen/Bodelshausen. Somit stehen beide Mannschaften weiterhin mit voller Punktausbeute auf Platz 1.  

Eningen

Bei bestem Wetter sahen die zahlreich erschienen Zuschauer im Eninger Arbachtal von Anfang an ein temporeiches Spiel, in dem die B1 des VfL den Ton angab. Die Eninger brachten sich durch einfache Ballverluste im Aufbauspiel selber in Bedrängnis, wobei die Pfullinger die Eninger Dreierkette schon tief in der gegnerischen Hälfte unter Druck brachte. Nach zahlreich vergebenen Chancen war es Maximilian Ott, der nach einer klasse Kopfballvorlage von Julian Eisele zum 1:0 einschob. Die Pfullinger spielten weiter munter auf das Eninger Tor zu und so war es Lucca Weigl, der nur kurze Zeit später das 2:0 für den VfL per Elfmeter erzielen konnte. Das 3:0 nach ca. 25 Minuten zog den Eningern dann endgültig den Zahn, als ein verüngluckter Befreiungschlag der Eninger vor die Füße von Louis Vöhringer landete, der aus 7 Meter keine Probleme hatte einzuschieben. Im Anschluss wurde aus einem temporeichen, gut anzuschauenden Fussballspiel ein sehr ruppiges und zerfahrenes. Sichtlich niedergeschlagene Eninger versuchten sich immer körperbetonter zu wehren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkte sich dieser Trend, auch weil der an diesem Tag schwache Schiedsrichter teilweise überharte Vergehen nicht ahndete. Der Spielfluss war somit komplett unterbunden. Trotzdem ergaben sich zahlreiche Pfullinger Großchancen, die jedoch kläglich vergeben wurden. Einzig Julian Eisele konnte sich in der zweiten Spielhäfte in die Torliste eintragen und den 4:0 Endstand markieren. Torhüter Michael Kramm musste auch im zweiten Saisonspiel keinen einzigen Torschuss abwehren und bleibt in der Saison noch ohne Gegentor.

Auch die B2 bleibt nach dem zweiten Saisonspiel noch ohne Punktverlust. Atakan Özpinar konnte in der 23. Minute das 1:0 für die Pfullinger erzielen. Oliver Koch, Leon Pfletschinger und Alex Werner erhöhten in der zweiten Halbzeit auf 4:0. 

Die B-Junioren des VfL Pfullingen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Pokalhalbfinale gegen den SV Rommelsbach mit 2:0.

Von Anfang an war zu sehen, dass die Rommelsbacher nicht gewillt waren, am Fussballspiel teilzunehmen und ausschließlich das 0:0 verwalten wollten. Da die Pfullinger das Spiel aufgrund der enorm heißen Temperaturen und dem anstehenden Relegationsrückspiel in Balingen langsam angingen und den Gegner spielen ließen, sahen die Zuschauer auf dem Oferdinger Kunstrasen die ersten 20 Minuten nicht viel außer Ballgeschiebe. Nach einer kurzen Trinkpause machten die Pfullinger dann ernst und konnten in der 30. Minute durch Hannes Haag das 1:0 erzielen. Maximilian Ott konnte vor der Pause noch auf 2:0 erhöhen, als er von einem Torwartfehler profitieren und einen Freistoß aus 25 Metern direkt verwandeln konnte. Rommelsbach schwächte sich zudem noch durch eine rote Karte wegen Beleidigung.

Nach der Pause dann dasselbe Bild wie in den ersten 20 Minuten. Die Echazkicker machten nur noch das nötigste und verwalteten das Ergebnis. Rommelsbach schaffte es das komplette Spiel nicht einmal auf das Tor des Pfullinger Torhüters Michael Kramm zu schießen, womit es beim 2:0 blieb. Somit zieht der VfL kräfteschonend ins Finale ein, wo der große Hauptkonkurrent der aktuellen Saison, der SSV Reutlingen 2, wartet. Das Spiel findet am Mittwoch, dem 29.06.2016 um 18.30 Uhr in Ohmenhausen statt.

Maxi
Der wiedergenesene Maxi Ott traf zum 2:0 Endstand.