Im Nachholspiel sicherten sich die Pfullinger Jungs drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Nach furiosem Beginn mit drei Toren nach 17 Spielminuten, verflachte das schnelle Spiel der Pfullinger Mannschaft danach etwas. Gegen die sehr defenisv agierenden Gastgeber erspielten sich die Gäste jedoch immer wieder gute Torchancen, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Auch in der 2. Halbzeit waren die Echazstädter drückend überlegen, konnten ihre Überlegenheit jedoch nur noch zu zwei weiteren Toren ummünzen. Teilweise wurden klarste Einschussmöglichkeiten kläglich vergeben.

Aufstellung: Nicolas Kehle, Jean-Luc Vallat, Selim Ongur, Moritz Eichhorn, Daniel Fink, Philipp Frank, Luca Winterstein, Danijel Beslic, Daniel Wulf (C), Roman Schubmann, Julian Eisele, Paul Eisele, Mirko Borjanovic, Alex Werner, Roman Schubmann, Richard Werner.