Den 9-stündigen Ausflug zum ersten Hallenturnier nach Horb a. N. hätte sich die Pfullinger Mannschaft im Nachhinein sparen können, da sie mit leeren Händen die Rückreise antreten musste. Nachdem man in der Gruppenphase durch souveräne Leistungen ungefährdet den Gruppensieg erreichen konnte, gerieten einzelne Spieler im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 an die Grenze ihres Leisungsniveau im spielerischen und taktischen Bereich. Im Halbfinale beherrschten die Pfullinger Jungs zunächst den Gegner und gingen verdient mit 1:0 in Führung, ließen sich aber danach auf das körperbetonte Spiel des Gegners ein und mussten so noch den Ausgleich und kurz vor Schluss sogar noch das 1:2 hinnehmen. Am Ende stand ein undankbarer 4. Platz, was für die Ansprüche letztendlich zu wenig war.

Gruppenspiele: VfL - SV Zimmern 5:2, VfL - SGM Horb 8:0, SV Böblingen - VfL 1:3.

Halbfinale: VfL - SV Vaihingen 1:2. Spiel um Platz 3: Stuttgarter Kickers - VfL 3:2.

Es spielten: Richard Werner, Patrick Burkert, Selim Ongur, Philipp Frank, Kay Adam, Moritz Eichhorn, Roman Schubmann, Florian Krajinovic, Mírhan Inan, Fabian Sulz.