Eine tolle Moral bewiesen die Spieler um Spielführer Daniel Wulf beim letzten Heimspiel der Vorrunde gegen einen starken Gast aus Ergenzingen. Sie bogen wie im letzten Spiel gegen die TSG YB RT einen Zwei-Tore-Rückstand noch um. Die 1. Halbzeit verschlief die Heimmannschaft völlig und war oft einen Schritt zu langsam, so dass der Gegner zu Torchancen kam. In dieser Phase des Spiels hielt der Pfullinger Torspieler, Richard Werner, einen von ihm verschuldeten Foulelfmeter. Die Ergenzinger gingen nach einer Standardsituation mit 1:0 in Führung. Dies war auch der Halbzeitstand. Kurz nach der Halbzeit waren die Echazstädter irgendwie noch in der Kabine, so dass der Gast durch einen schnell vorgetragenen Angriff mit 2:0 in Führung ging. Erst jetzt wachte die Heimmannschaft auf und besann sich auf ein Spiel mit Herz und Willen. Roman Schubmann gelang Mitte der 2. Halbzeit durch einen schönen Schuss ins lange Eck der Anschlusstreffer. Danach musste die Pfullinger Mannschaft in Unterzahl weiterspielen, als ein Spieler der hinteren Reihe seinen Gegenspieler in einem Laufduell Richtung Tor im Zweikampf foulte und der Schiedsrichter diese Foul als Torverhinderung ansah und den Spieler mit "Rot" des Feldes verwies. Die Heimmannschaft zeigte jedoch Wilenstärke und eine tolle Moral und drängte weiterhin auf den Ausgleich, der schließlich 3 Minuten vor Schluss durch Mirhan Inan fiel. Beide Seiten waren sich danach einig, dass es ein gerechtes Unentschieden in einem spannenden Spiel auf Augenhöhe war.

Aufstellung: Richard Werner, Moritz Eichhorn, Philipp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Florian Krajinovic Blerta Smaili, Daniel Wulf (C), Roman Schubmann, Kay Adam, Mirko Borjanovic, Mirhan Inan, Patrick Allzeit, Jelena Matijevic, Marco Digel, Patrick Burkert.