Beim letzten Vorbereitungstest gelang den favorisierten Echazstädtern ein etwas zäh zustanden gekommener Turniersieg. Ohne ein Gegentor in der Vorrunde und im Viertelfinale, erreichte man nach nicht überzeugenden Spielen das Halbfinale. Dort zog man über das Elfmeterschießen, bei dem sich der Pfullinger Torspieler mit zwei gehaltenen Schüssen auszeichnen konnte, schließlich in das Endspiel ein. Hier traf man auf den ebenfalls in der Landesstaffel beheimateten FSV Waiblingen. Im Finale zeigten die Pfullinger ihr bestes Spiel im ganzen Turnier und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Ungenaues Passspiel, verbesserungswürdiges Zweikampfverhalten und mäßige Laufarbeit kennzeichneten das Spiel der Pfullinger, die noch in allen Belangen erhebliche Luft nach oben haben. Letztendlich setzte sich aber die beste Mannschaft des Turniers durch.

Gruppenspiele: TSV Jesingen - VfL 0:1, VfL - VfL Kirchheim/T. 0:0, SGM DeSi - VfL 0:5.

Viertelfinale: SG Untertürkheim - VfL 0:2

Halbfinale: VfL - TSV Jesingen  (0:0) 3:2 n.E.

Finale: FSV Waiblingen - VfL 0:2

Es spielten: Richard Werner, Patrick Burkert, Jean-Luc Vallat, Philipp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Marco Digel, Daniel Wulf (C), Florian Krajinovic, Roman Schubmann, Mirhan Inan, Fabian Sulz, Kay Adam, Paul Eisele, Moritz Eichhorn.

 

 

 

Deutlich unterlegen präsentierte sich die Pfullinger Mannschaft bei einem Leistungsvergleich mit dem Jahrgang 2003 der Stuttgarter Kickers. Die Echazstädter zeigten vor allem im Zweikampfverhalten erhebliche Schwächen. Außerdem wurde der letzte Pass zu ungenau, zu stark oder zu schwach  gespielt. In der Vorwärtsbewegung wurde der Ball oft zu lange am Fuß geführt bzw. zum Schluss hin wurde zu langsam nachgerückt. Hinzu kamen individuelle Fehler und Abstimmungsprobleme der hinteren Spieler. Somit gingen die Degerlocher als verdiente Sieger nach 3 x 30 Minuten gespielter Spielzeit vom Platz. Die meisten Spieler haben durch diesen Gegner ihre Grenzen aufgezeigt bekommen und müssen sich erheblich steigern, um in der kommenden Saison in der Landesstaffel bestehen zu können.

Es spielten: Richard Werner, Selim Ongur, Albert Silov, Noel Simunovic, Moritz Eichhorn, Mirko Borjanovic, Roman Schubmann, Blerta Smaili, Daniel Wulf (C), Okan Dirlik, Mirhan Inan, Patrick Burkert, Jelena Matijevic, Jean-Luc Vallat, Florian Krajinovic, Kay Adam, Luca Winterstein.

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer im Pfullinger Volksbankstadion. Die erste Halbzeit gehörte eindeutig den Echazstädtern. Sie zeigten ein enormes Laufpensum, ließen den Gast von der Kreuzeiche nicht zur Entfaltung kommen und gingen durch ein Abstaubertor nach schöner Passkombination mit einer 1:0-Führung verdient in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Pfullinger schnell auf 2:0. Doch der Gast gab sich noch nicht geschlagen und kam durch ein Abstaubertor nach einer unkontrollierten Abwehraktion im Pfullinger Torraum und einen zweifelhaften Handelfmeter zunächst zum Ausgleich und nach einem schön vorgetragenen Konter zum Führungstreffer. Der Heimmannschaft blieb es vorbehalten, das letzte und schönste Tor in diesem niveauvollen Spiel durch einen fulminanten Schuss in den Winkel zu erzielen. Somit dürften sich die Reutlinger in ihrem letzten Spiel nächsten Samstag gegen den Tabellenletzten aus Engstingen die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen, da die Pfullinger Mannschaft bei Punktegleichheit spielfrei ist. Trotzdem kann die gesamte Mannschaft stolz auf ihre Leistung und ihr Verhalten in dieser Saison sein.

Aufstellung: Richard Werner, Philipp Frank, Selim Ongur, Moritz Eichhorn, Daniel Frank, Mirko Borjanovic, Luca Winterstein, Daniel Wulf (C), Danijel Beslic Julian Eisele, Okan Dirlik, Paul Eisele, Jelena Matijevic, Roman Schubmann, Jean-Luc Vallat, Nico Kehle.

 

Ein sehr gutes Turnier spielten die kommenden C1-Junioren beim U15-Turnier im Stuttgarter Teilort. Die Mannschaft zeigte eine spielerisch überzeugende Leistung und musste lediglich zwei Gegentore durch Strafstöße hinnehmen. Der Ball wurde bereits früh im letzten bzw. mittleren Drittel erobert und schnell nach vorne gespielt. Lediglich die Torchancenverwertung hätte besser ausfallen können.

Gruppenspiele: VfL - TSF Ditzingen 0:0, ASV Botnang - VfL 0:0, VfL - TSV Weilimdorf 3:0, JFG Luisenburg (Bayern) - VfL 1:0.

Halbfinale: MTV Stuttgart - VfL 1:0

Spiel um Platz 3: JFG Luisenburg - VfL 0:2

Es spielten: Richard Werner, Jean-Luc Vallat, Selim Ongur, Noel Simunovic, Moritz Eichhorn, Daniel Wulf (C), Danijel Beslic, Mirko Borjanovic, Okan Dirlik, Blerta Smaili, Roman Schubmann, Mirhan Inan, Florian Krajinovic, Albert Silov, Patrick Burkert.

Einen souveränen Sieg gelang den Mannen um Spielführer Daniel Wulf bei ihrem letzten Auswärtsspiel in Römerstein. Nach sehr guten 25 Minuten in der ersten Halbzeit mit drei schön herausgespielten Toren, ließen es die Echazstädter etwas ruhiger angehen. In der 2. Halbzeit zeigte sich die Pfullinger Mannschaft etwas lauffreudiger und passsicherer, so dass es noch zu zwei weiteren Treffern gegen einen harmlosen Gastgeber kam und die Pfullinger nun als Tabellenführer in das entscheidende Spiel gegen den SSV RT-3 am 04.06.2016 zu Hause geht.

Aufstellung: Nico Kehle, Jean-Luc Vallat, Selim Ongur, Moritz Eichhorn, Daniel Fink, Philipp Frank, Luca Winterstein, Daniel Wulf, Danijel Beslic, Julian Eisele, Okan Dirlik, Paul Eisele, Roman Schubmann, Anel Ivkovic, Alex Werner, Richard Werner.