C1 Jugend

Nachtrag zum Hallenturnier am 02.11.2014 in Horb

Mit viel Spaß und tollem Fussball konnte die C1 Jugend des VfL Pfullingen beim Hallenturnier des FC Horb einen guten 4. Platz erringen.  Etwas unglücklich verlor man die Spiele im Halbfinale bzw. Platz 3 und 4, kann aber auf das erste gespielte Hallenturnier zufrieden zurückschauen, auch da man den späteren Turniersieger den VfL Nagold als einzigste Mannschaft bezwingen konnte.

Vorrunde:

Vfl - TuS Ergenzingen   4:0

VfL – SV Böblingen     1:0

VLl - Vfl Nagold   4:1

VfL – SGM Horb II 8:2

Halbfinale:

VfL – Union Heilbronn 1:2

Spiel um Platz 3 und 4

VfL – SG Sonnenhof-Grossaspach 1:2

Beim Hallenturnier in Eislingen Jeder gegen Jeder kamen die Spieler auf Ihre Kosten. In 6 Spielen a 12 Minuten spielte man wie folgt:

 

VfL - TSV Jesingen I    1:0

VfL - TSV Jesingen II    0:0

VfL - FC Eislingen 1b    1:0

VfL - SV Ebersbach    0:2

VfL - FC Eislingen 1a   3:3

VfL - FC Esslingen      3:3

Es wäre mehr drin gewesen, wenn man sein Zielwasser besser eingestellt hätte und nicht soviele Torchancen liegen gelassen hätte. Im großen und ganzen kann man mit den gezeigten Leistungen zufrieden, vor allem das man auch nach Rücktsänden immer wieder zurück ins Spiel gefunden hat. 

 

Die C1 verliert gegen die TSG Balingen mit 0:4

Gegen eine köperliche Überlegene Mannschaft aus Balingen, stand der Vfl von  Anfang an richtig unter Druck. Die Balinger konnten sich ein klar optisches Übergewicht erspielen, ohne aber die wirklichen Torchancen zu haben. Die Pfullinger Jungs versuchten trotz dem starken Druck der Balinger sich spielerisch aus dieser Umklammerung zu lösen, was auch ganz gut funktioniert ohne aber wirklichen Druck auf das Balinger Tor ausüben zu können. Somit wechselte man die Seiten mit einem 0:0. Gleich nach der Halbzeit konnten die Balinger einen Freistoß zum 0:1 nutzen. Ohne wirklich gefährlich zu werden versuchten die Jungs nach vorne zu spielen. Leider konnten die Balinger Mitte der zweiten Halbzeit auf 0:2 erhöhen. Jetzt verloren die Pfullinger die Ordnung und wurden noch zweimal dafür bestraft.