Den 9-stündigen Ausflug zum ersten Hallenturnier nach Horb a. N. hätte sich die Pfullinger Mannschaft im Nachhinein sparen können, da sie mit leeren Händen die Rückreise antreten musste. Nachdem man in der Gruppenphase durch souveräne Leistungen ungefährdet den Gruppensieg erreichen konnte, gerieten einzelne Spieler im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 an die Grenze ihres Leisungsniveau im spielerischen und taktischen Bereich. Im Halbfinale beherrschten die Pfullinger Jungs zunächst den Gegner und gingen verdient mit 1:0 in Führung, ließen sich aber danach auf das körperbetonte Spiel des Gegners ein und mussten so noch den Ausgleich und kurz vor Schluss sogar noch das 1:2 hinnehmen. Am Ende stand ein undankbarer 4. Platz, was für die Ansprüche letztendlich zu wenig war.

Gruppenspiele: VfL - SV Zimmern 5:2, VfL - SGM Horb 8:0, SV Böblingen - VfL 1:3.

Halbfinale: VfL - SV Vaihingen 1:2. Spiel um Platz 3: Stuttgarter Kickers - VfL 3:2.

Es spielten: Richard Werner, Patrick Burkert, Selim Ongur, Philipp Frank, Kay Adam, Moritz Eichhorn, Roman Schubmann, Florian Krajinovic, Mírhan Inan, Fabian Sulz.

Unnötig schwer machte sich das Pfullinger Team den Einzug in die nächste Pokalrunde. Von Anfang an bestimmten die Echazstädter das Spielgeschehen, so dass der Gegner kaum aus der eigenen Hälfte kam. Das Aufbauspiel der Heimmannschaft gestaltete sich etwas pomadig. So war ein Fehler in der Hintermannschaft der Tübinger Vorstädter notwendig, damit die Pfullinger durch den schnell schaltenden Kay Adam in Führung gingen. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Roman Schubmann durch einen schönen Schuss ins lange Eck auf 2:0. Die Gäste steckten nie auf und wehrten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Der Pfullinger Mannschaft gelang durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Selim Ongur noch zum 3:0. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg noch höher ausfallen können, ja sogar müssen.

Aufstellung: Richard Werner, Daniel Wulf (C), Philipp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Florian Krajinovic, Blerta Smaili, Mirhan Inan, Roman Schubmann, Okan Dirlik, Kay Adam, Fabian Sulz, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Patrick Allzeit, Patrick Burkert.

Mit einem nie gefährdeten Derby-Sieg verteidigten die Echazstädter dieTabellenführung in der Landesstaffel. Gegen lauffreudige Gäste von der Kreuzeiche taten sich die Pfullinger in der 1. Halbzeit etwas schwer. Es wurde ab und zu mit dem Ball am Fuß zu lange gedribbelt, das Passspiel teilweise ungenau ausgeführt und manchmal zu langsam nach vorne gespielt. Durch eine schöne Passkombination gelang der Heimmannschaft in der 1. Halbzeit schließlich die 1:0-Führung. In der 2. Halbzeit zeigten sich die Pfullinger Spieler engagierter und konzentrierter gegen nachlassende Reutlinger. Dies führte zu vier weiteren Treffern zum verdienten Heimsieg.

Aufstellung: Richard Werner, Daniel Wulf (C), Philipp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Florian Krajinovic, Danijel Beslic, Mirhan Inan, Roman Schubmann, Okan Dirlik, Kay Adam, Patrick Allzeit, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Mirko Borjanovic, Jean-Luc Vallat, Patrick Burkert.

Gegen eine ganz starke Heimmannschaft musste das Pfullinger Team ihre erste Niederlage hinnehmen und verlor damit die Tabellenführung. Den Echazstädtern blieb es jedoch vorbehalten, nach einem schönen Pass von Florian Krajinovic und einer anschließenden tollen Direktabnahme von Roman Schubmann den Führungstreffer zu erzielen. Die Balinger drängten nun wütend auf den Ausgleich und entwickelten einen unheimlichen Druck gegen den ballführenden Gegner. In dieser Situation gelang der Pfullinger Mannschaft keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Sie war in vielen Belangen unterlegen, so dass in der 1. Halbzeit zwangsläufig noch das 2:1 für die Gastgeber fiel. Kurz nach der Halbzeitpause hatte Kay Adam noch die Chance zum Ausgleich, seinen Kopfball fischte der Balinger Torspieler jedoch noch von der Torlinie. In der 2. Halbzeit erspielten sich die Pfullinger nicht mehr viele Torchancen und mussten noch zwei vermeidbare Gegentreffer hinnehmen, als die hintere Reihe einen Ball unterlief bzw. nicht konsequent klärte und die Angreifer der Heimmannschaft zielgerichtet abschlossen. Die Balinger haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen und stehen zurecht nun ganz oben.

Aufstellung: Patrick Burkert, Daniel Wulf (C), Phililpp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Mirhan Inan, Danijel Beslic, Florian Krajinovic, Roman Schubmann, Okan Dirlik, Kay Adam, Blerta Smaili, Moritz Eichhorn, Patrick Allzeit, Fabian Sulz, Richard Werner.

Einen Sieg des Willens gelang den Pfullingern Jungs beim Auswärtsspiel gegen den körperlich gut agierenden Gastgeber. Die Echazstädter wussten diesmal spielerisch zu überzeugen, mussten jedoch bereits frühzeitig durch ungeschicktes Zweikampfverhalten hinten das 1:0 hinnehmen. Postwendend gelang durch einen schönen Schuss ins lange Eck der Ausgleich. Durch einen Fehler im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung kam der Gastgeber zu einer Konterchance, die dieser eiskalt zur erneuten Führung nutzte. Auch durch den erneuten Rückstand ließen sich die Pfullinger Jungs nicht erschüttern und erzielten noch in der 1. Halbzeit durch einen satten Flachschuss den Ausgleich. In der 2. Halbzeit zeigten sich die Pfullinger nochmals spielerisch überlegen und schossen noch den verdienten Siegtreffer. Das Pfullinger Team zeigte eine tolle Moral und ließ sich durch die Rücksckläge in diesem Spiel nicht entmutigen.

Aufstellung: Patrick Burkert, Moritz Eichhorn, Philipp Frank, Noel Simunovic, Selim Ongur, Florian Krajinovic, Daniel Wulf (C), Okan Dirlik, Roman Schubmann, Mirhan Inan, Kay Adam, Patrick Allzeit, Danijel Beslic, Jean-Luc Vallat, Mirko Borjanovic, Richard Werner.