D1. Bericht

Unsere D1 hat vergangenen Samstag ihren ersten Matchball auf dem Wege zur Herbstmeisterschaft beim 2:2 gegen den SSV Reutlingen II vergeben. Nun stehen die Zeichen auf ein echtes Endspiel um die Herbstmeisterschaft nächstes Wochenende beim Heimspiel gegen die TSG Münsingen und den damit verbundenen Aufstieg in die Talentrunde.

Vorausgesetzt hierfür ist, dass Münsingen ihr Nachholspiel kommenden Mittwoch bei der TSG Tübingen gewinnt.

Für unsere Jungs begann beim Spiel gegen den SSV alles nach Plan. Auf dem nicht mehr zeitgemäßen Kunstrasen bekamen wir gleich Zugriff zum Spiel und nach wenigen Minuten einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Leider zielte Julius zu genau und testete die Standfestigkeit der Latte des gegnerischen Tores. Doch eine Minute später war es soweit. Eine schöne Ballstafette brachte Noel in eine gute Schussposition, welcher überlegt den Ball, vorbei am Torspieler, im Gehäuse unterbringen konnte. Unsere Mannschaft konnte kurz hiernach den Vorsprung durch Albert auf 2:0 ausbauen. Eine verunglückte Flanke von ihm hüpfte über den gegnerischen Torspieler ins Tor.

Anschließend verabschiedete sich unsere Mannschaft komplett aus dem Spiel. Folgerichtig konnte der SSV in der 12. Spielminute den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Einen langen Ball, in die Schnittstelle unserer Abwehrreihe gespielt, konnte der gegnerische Stürmer erlaufen und hatte nun freien Weg auf unseren Kasten. Überlegt schob er den Ball an unserem herausstürmenden Torspieler vorbei ins Netz.

Kurz nach dem Pausentee bekam der Gegner einen zweifelhaften Freistoß zugesprochen. Die Ausführung war perfekt, der Ball schlug unhaltbar für unseren Torspieler im Winkel ein. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich hin, so dass bei Abpfiff ein leistungsgerechtes 2:2 zu Buche stand.

Nun gilt es den Fokus auf das abschließende Spiel am Samstag zu richten, um das ausgegebene Ziel den Aufstieg in die höchste Spielklasse der D-Junioren zu erreichen.

Es spielten: Patrick, Nick, Albert (1), Denis, Vincent, Luca, Ilija, Soti, Simeon, Noel (1), Lukas, Florian, Tamay,

Geschr. M. Burkert