Durch ein Unentschieden im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Weiler (Rottenburg) behaupteten die Echazstädter die Tabellenführung. Die Heimmannschaft war die spielerisch klar bessere Mannschaft, die deutlicheren Torchancen hatte jedoch der Gast, der bereits in der 5. Spielminute nach einem inkonsquent geführten Zweikampf glücklich in Führung ging. Die Heimmannschaft drückte vehement auf den Ausgleich. Die Gastmannschaft kam immer wieder vereinzelt gefährlich vor das Pfullinger Gehäuse, wobei der Pfullinger Torspieler mehrmals glänzend parierte. Letztendlich wurden die Bemühungen der Heimmannschaft durch den Ausgleich 15 Minuten vor Spielende belohnt.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel, Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Max Proschko, Anel Ivkovic, Richard Werner.

Auch ein in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg holten sich die Pfullinger Mannschaft gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber. Die Echazstädter zeigten die ganze Spielzeit über ein schnelles und präzises Passspiel und erspielten sich somit zahlreiche Torchancen, was zu einer deutlichen Halbzeitführung führte. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Pfullinger in ihrem druckvollen Spiel nicht nach, hatten jedoch beim Torabschluss etwas Pech. So rettete drei Mal das Aluminium die Gäste vor einem noch höheren Rückstand. Beide eingesetzten Torhüter erlebten einen äußerst ruhigen Vormittag. Die geschlossene Mannschaftsleistung war auch heute die Grundlage des Erfolgs.

Es spielten: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Moritz Eichhorn, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Jelena Matijevic, Jean-Luc Vallat, Anel Ivkovic, Max Proschko, Philipp Frank, Richard Werner

Eine spielerisch und läuferisch überzeugende Leistung zeigten die Pfullinger im letzten Vorrundenspiel in der Bezirksstaffel. Bereits in der 1. Spielminute gelang der Heimmannschaft durch einen schönen Spielzug der Führungstreffer. Mitte der 1. Halbzeit staubte der Angreifer der Pfullinger einen vom Torspieler abgewehrten Ball reaktionsschnell ab und stellte somit den Halbzeitstand von 2:0 her. In der 2. Halbzeit gelang der Heimmannschaft durch einen Strafstoß das 3:0, bevor die Gäste eine Unaufmerksamkeit der Pfullinger zum Ehrentreffer nutzten. Durch diesen Heimsieg sicherten sich die Echazstädter den 2. Platz in der abgelaufenen Vorrunde, in der die Mannschaft sich kontinuierlich steigern konnte.

Spielerkader: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Moritz Eichhorn, Max Proschko, Mirko Borjanovic, Selim Ongur, Blerta Smaili, Marco Digel, Danijel Beslic, Paul Eisele, Ümit Tunc, Justin Piechatzek, Anel Ivkovic, Richard Werner. 

Souverän startete die Pfullinger Mannschaft gegen den Tabellenführer in die Rückrunde. Von Anfang an schnürte die Heimmannschaft den Gast aus Lustnau in dessen Hälfte ein. Jedoch wollte der Führungstreffer trotz guter Tormöglichkeiten einfach nicht fallen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug es dann doch im Gehäuse der Gäste ein, als der Pfullinger Angreifer einen Abpraller nach vorangegangener guter Einzelleistung mit einem fulminanten Schuss im Tor versenkte. Die Gäste kamen in der 1. Halbzeit einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Auch in der 2. Halbzeit spielten die Echazstädter ein konsequentes Pressing, eroberten somit bereits in der gegnerischen Hälfte den Ball und kamen somit verdient zu zwei weiteren Treffern. Mit diesem Sieg, der einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Grunde lag, eroberten die Pfullinger die Tabellenführung in der Bezirksstaffel.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Jelena Matijevic, Moritz Eichhorn, Anel Ivkovic, Jean-Luc Vallat, Richard Werner.

Zwei unnötige Punktverluste mussten die Pfullinger in ihrem letzten Auswärtsspiel der Vorrunde in der Unistadt hinnehmen. Trotz drückender Überlegenheit über die gesamte Spieldauer gelang es den Gästen nicht, ein Tor zu erzielen. Wie so oft in dieser Saison ließen die Pfullinger beste Torchancen liegen. So scheiterten sie dreimal am gegnerischen Aluminium, am gut reagierenden Torspieler der Heimmannschaft oder zögerten zu lange beim Torabschluss. In der 2. Halbzeit musste  der Pfullinger Torspieler bei zwei gefährlichen Kontern der Gastgeber sein ganzes Können aufbieten, um einen  Rückstand zu vermeiden. Ungenaues Passspiel beim Spiel nach vorne, Unkonzentriertheit beim Torabschluss gepaart mit mangelnder Entschlossenheit vor dem Tor führten zu diesen vermeidbaren Punktverlusten.

Spielerkader: Timo Hildenbrand, Jean-Luc Vallat, Philipp Frank, Moritz Eichhorn, Max Proschko, Mirko Borjanovic, Selim Ongur, Marco Digel, Ümit Tunc, Danijel Beslic, Paul Eisele, Anel Ivkovic, Jelena Matijevic, Richard Werner.